Der Bürgermeister informiert: Dorferneuerung Hummendorf schreitet voran

Meldung vom 09.03.2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Dorferneuerung in unserem Gemeindeteil Hummendorf schreitet voran und um weiterhin Transparenz für alle Bürgerinnen und Bürger zu schaffen, möchte ich einen kurzen Überblick über die bereits durchgeführten sowie die noch bevorstehenden Maßnahmen geben.

Für die Sanierung der Straße „Kirchberg“ liegt inzwischen eine Entwurfsplanung vor, die erkennen lässt, dass deren Zufahrt zukünftig leichter befahrbar sein wird. Bisher war es aufgrund der sehr engen und kurvigen Auffahrt fast unmöglich, aus Richtung Reuth kommend den Kirchberg zu befahren. Die neue Zufahrt sorgt somit nicht nur für mehr Verkehrssicherheit, sondern mit dem geplanten Gehsteig entlang der Straßenführung auch für mehr Barrierefreiheit. Die hierfür notwendigen Grundstücksverhandlungen stehen ebenfalls kurz vor dem Abschluss.

Aktuell arbeiten wir noch an möglichen Konzepten für einen neuen Fußweg zum Kirchplatz. Der bisherige Pflasterweg, der jahrzehntelang der Schulweg vieler Kinder war und noch heute von vielen Kindergartenkindern und deren Eltern genutzt wird, ist in die Jahre gekommen. Eine Sanierung des bestehenden Weges ist aus Gründen der Verkehrssicherheit nur schwer umsetzbar und zudem mit einem erheblichen Bauaufwand und immensen Kosten verbunden. Dennoch ist uns bewusst, wie wichtig ein
Fußweg für die Hummendorfer Bürger ist und wir bemühen uns daher weiterhin, eine angemessene Lösung zu finden.

Um die zukünftige Gestaltung des Kirchplatzes zu besprechen, fand am 01. Februar 2021 außerdem ein gemeinsames Treffen mit den angrenzenden Grundstückseigentümern sowie den Vertretern der Kirche und des Kindergartens statt. Frau Eva Grömling, zuständige Architektin von Baurconsult, stellte allen Anwesenden die bisherigen Entwurfsplanungen vor und nahm natürlich deren Änderungswünsche auf, um diese in das weitere Vorgehen einzubeziehen.

In der letzten Woche untersuchte ein Team von Geologen den Kirchplatz und die umliegenden Flächen auf eventuelle Bodendenkmäler. Diese geologischen Untersuchungen sind zwar aus archäologischer Sicht sehr wichtig, hatten aber zur Folge, dass wir unseren Zeitplan erneut anpassen mussten.

Der weitere Ablauf sieht nun vor, dass der Förderantrag mit den abgeschlossenen Planungen im April 2021 beim Amt für Ländliche Entwicklung eingereicht wird. Bestenfalls sollte der Zuwendungsbescheid dann Mitte des Jahres bei der Gemeindeverwaltung eingehen. Mit etwas Optimismus wäre ein Baubeginn im Spätsommer 2021 also möglich – spätestens im Frühjahr 2022 werden die Baumaßnahmen aber definitiv starten.

Bereits an dieser Stelle möchte ich allen Hummendorfer Bürgerinnen und Bürgern meinen Dank aussprechen. Sowohl für die eingebrachten Ideen und Anregungen, aber auch für die fairen Gespräche und Verhandlungen mit den Grundstückseigentümern und besonders für das Verständnis und die Geduld aller betroffenen Anwohner. Eine Dorferneuerung ist immer eine Herausforderung, die sich aber für alle Beteiligten auszahlt. Unser Hummendorf und seine Einwohner werden in Zukunft von den Maßnahmen profitieren.

Ihr

Jörg Neubauer

Erster Bürgermeister

Kategorien: Bürgermeister informiert, Rathaus

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite und für die Steuerung notwendig. Andere Cookies werden lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.