Der Bürgermeister informiert: Architektenwettbewerb Paradiesplatz

Meldung vom 29.07.2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Revitalisierung unseres Paradiesplatzes in Weißenbrunn schreitet weiter voran. Der kürzlich abgehaltene Architektenwettbewerb ermöglichte es uns, für dieses wichtige Projekt im Weißenbrunner Ortskern viele verschiedenartige Entwürfe mit den unterschiedlichsten Gestaltungsvarianten zu vergleichen und dann mit der Unterstützung des Preisgerichtes letztendlich den Vorschlag auszuwählen, der sich am besten in die bestehende Bebauung einfügt und die vorgegebenen Anforderungen erfüllt.  

Mehr als 70 Bürgerinnen und Bürger haben in der darauffolgenden Woche die Möglichkeit genutzt, sich bei der öffentlichen Ausstellung der Arbeiten ein Bild davon zu machen, wie der Paradiesplatz nach der anstehenden Revitalisierung aussehen wird. Das zeigt mir, wie wichtig die zukünftige Gestaltung des zentralgelegenen Platzes der ganzen Gemeinde ist und deshalb habe auch ich persönlich immer wieder das Gespräch mit den Ausstellungsgästen gesucht, um einen Eindruck über deren Meinung zum Bauvorhaben zu gewinnen.

Besonders gefreut habe ich mich dabei über den Besuch der 4. Klasse der Grundschule Weißenbrunn, die sich gemeinsam mit ihrem Schulleiter Ralf Knöchel über die Planungsentwürfe, die die teilnehmenden Architekten eingereicht hatten, informierte. Zuvor hatten sich die Viertklässler vor Ort noch einmal das Brauer- und Büttnermuseum besichtigt und das Alte Rathaus genauer angeschaut.

Der Geschäftsführende Beamte unserer Gemeinde, Markus Wagner, erklärte den Kindern den Sinn sowie den Ablauf eines Architektenwettbewerbes und begründete, warum sich das Preisrichtergremium für den Vorschlag der Architekten aus Fürth entschieden hatte.

Bei der anschließenden Diskussion zum geplanten Neubau des Brauer- und Büttnermuseums sowie zur Sanierung des Alten Rathauses durften mir dann auch die Schulkinder ihre ganz persönliche Meinung zu den Entwürfen der Architekten mitteilen und wir sprachen über die Vor- und Nachteile der in der Leßbachtalhalle ausgestellten Entwürfe. Als sehr hilfreich erwies sich dabei immer wieder das Modell, das die umliegenden Häuser am Weißenbrunner Paradiesplatz zeigt und in das wir gemeinsam die Miniaturversionen der verschiedenen Architektenvorschläge einsetzen konnten.

Ihr

Jörg Neubauer

Erster Bürgermeister

Kategorien: Bürgermeister informiert, Rathaus

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite und für die Steuerung notwendig. Andere Cookies werden lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.