Aus dem Rathaus: 25-jähriges Dienstjubiläum Wolfgang Hauck, gemeindliche Spielplätze

Meldung vom 23.06.2020

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

unser Hausmeister Wolfgang Hauck konnte Anfang Juni sein 25-jähriges Dienstjubiläum feiern. Wolfgang Hauck begann 1973 eine Lehre zum Elektroinstallateur bei der Firma Elektro Schmidt in Burkersdorf, bei der er danach angestellt war. Außerdem absolvierte er 15 Monate Grundwehrdienst bei der Bundeswehr.  

Im Alter von 38 Jahren wechselte der Wildenberger dann zur Gemeinde Weißenbrunn. Seitdem ist er als Hausmeister unter anderem für alle gemeindlichen Gebäude zuständig, kümmert sich um Kontrollen und Rundgänge im Rathaus, in der Leßbachtalhalle und auch in der Grundschule Weißenbrunn. Durch seine Berufsausbildung kann er zudem kleinere anfallende Reparaturen übernehmen und ist so oft der „Retter in der Not“.

An dieser Stelle möchte ich Wolfang Hauck nochmals zu seinem Dienstjubiläum gratulieren und mich bei ihm für seine Treue zur Gemeinde Weißenbrunn und seine hervorragende Arbeit bedanken. Ein zuverlässiger Hausmeister ist unglaublich wichtig für eine funktionierende Gemeindeverwaltung!  

 

Gemeindliche Spielplätze

Zum Schutz unserer jungen Mitbürger überprüfen wir ständig alle Spielplätze im Gemeindegebiet bezüglich deren Sicherheit für spielende Kinder. So musste auf dem gemeindlichen Spielplatz am Sportgelände des TSV Weißenbrunn die alte Rutsche entfernt werden und auch der kaputte Sandspielkasten musste aufgelöst werden. Kürzlich konnte durch die Mitarbeiter unseres Bauhofs eine neue Kinderrutsche installiert werden und rundherum ist eine neue Sandspielfläche entstanden. Auf dem Spielplatz am Wachtelberg in Weißenbrunn wurde zudem ein Karussell installiert.

Besonders erfreulich finde ich, dass die engagierten Einwohner Wildenbergs auf ihrem Spielplatz in ihrer Freizeit mit viel Engagement Hand angelegt haben und in Eigenregie einen neuen Kletterturm mit Rutsche aufgebaut haben. Lediglich ein Bauteil fehlt noch, damit das Klettergerüst als TÜV-gerecht gilt und endlich bespielt werden darf – die Vorfreude bei den Kindern ist selbstverständlich bereits jetzt riesig!    

Natürlich wurde von unseren Bauhofmitarbeitern auch bei allen anderen Spielplätzen im Gemeindegebiet das Gras gemäht, der Sand und auch der Rindenmulch bei den Spielgeräten wieder aufgefüllt. Einem ausgiebigen Getobe auf unseren Spielplätzen steht somit nichts mehr im Wege!

Ihr

Jörg Neubauer

Erster Bürgermeister

Kategorien: Bürgermeister informiert, Rathaus